Dienstag, 7. November 2017

Dividende Cracker Barrel

Bereits gestern wurde die Dividende von Cracker Barrel auf meinem Konto gut geschrieben. Es gab 14,92 Euro (immer netto, weil der Topf immer noch nicht aufgebraucht ist). Das liegt im Rahmen der letzten Zahlungen.

Auf das ganze Jahr gerechnet komme ich damit auf 5,85% Dividendenrendite, was allerdings auch an der Sonderdividende im Juli liegt. Die gab es auch letztes Jahr, aber rechnen würde ich zukünftig nicht damit. Ohne die wären es eben nur knapp 3% gewesen, was aber ja auch ganz ordentlich ist. Besonders weil ich hier mit Dividendensteigerungen rechne.

Der November startet also mit Corus (die ich ja als Monatszahler nicht extra erwähne) und Cracker, zusammen 38,58 Euro (28,40 netto). Seit Jahresanfang sind das 2862,42 (2318,72) Euro bei 4,44 (3,6%) Dividendenrendite.

Es fehlen noch Digirad, BYD und Gladstone. Mit Starbucks hatte ich eigentlich noch gerechnet, aber die scheinen ihre Novemberzahlung dieses Jahr erst Anfang Dezember zu leisten. Ich habe gerade nachgeguckt, es scheint irgendwie immer Freitag in der letzten Novemberwoche zu sein, der dann ja auch schon mal im Dezember liegen kann. Wahrscheinlich ist es der letzte Freitag vorm 1. Advent oder so was. Oder Vollmond. Oder einfach ein Fehler in der Matrix ;-)

Donnerstag, 2. November 2017

Kauf Prospect Capital

Nun habe ich also auch endlich bei PSEC zugeschlagen.
Ich glaube, der Preis ist nun auf einem Level angekommen, bei dem es nicht mehr viel zu verlieren gibt. Quatsch, natürlich kann sich der Wert nochmal halbieren und danach noch ein paarmal. Was ich meine ist, dass ich PSEC mittlerweile für überverkauft halte und sie damit unter ihrem tatsächlichen Wert gehandelt wird.

Ich beobachte die ja schon, seit sie noch bei 9 Euro lagen und war auch schon bei 6 Euro sehr interessiert. Wegen der Dividendenkürzung war mir das aber noch zu heiß damals. Heute steht der Kurs erstmals(?) unter 5 Euro und so ist meine Kauforder zu 4,98 Euro aufgegangen. Zu diesem Preis habe ich auch gleich mal einen größeren Schluck aus der Pulle genommen und gleich 600 Stück für insgesamt 3000 Euro und 42 Cent gekauft, Stückpreis also ziemlich genau 5 Euro.

Hier ein paar Infos von Suredividend.

Und nun hoffe ich, dass die Zahlen demnächst nicht so übel aussehen, dass man nochmal Dividenden kürzen muss :-) Mit gut 12% Rendite bin ich aber auch so gut dabei.

Mir ist natürlich klar, dass das hier ein sehr gefährlicher Wert ist mit hohem Risiko. Daher werde ich zukünftig wieder vermehrt in bodenständige Dividendenaristokraten investieren. Nehme ich mir zumindest vor ;-)

Dienstag, 31. Oktober 2017

Dividenden Oktober 2017

Trotz Feiertag wurde mir heute die letzte Dividende des Monats von Gladstone überwiesen. Streng genommen ist auch die Corus-Dividende, die ich immer als monatserste Dividende ansehe auch am Monatsende zu verrechnen. Das werde ich aber wohl erst im nächsten Jahr anpassen.

Aber was ist nun im Oktober herumgekommen?

24,13 Corus
23,76 iShares ETF
63,00 DK Daxplus ETF
32,64 Gladstone
14,61 Cisco Systems

Zusammen 158,13 Euro netto, das entspricht 116,42 Euro netto und ist damit höher als die angestrebten 97,42 des letzten Jahres. Das hätte übrigens auch ohne die Cisco-Dividende funktioniert, weil die Deka Daxplus-Ausschüttung höher war als vermutet. Egal. Haben ist besser als nicht haben.

Die 2017er Dividenden summieren sich nun auf 2823,84 Euro (2290,32 netto bei 3,73% Dividendenrendite). Das Einnahmenziel (2400,- netto) werde ich wohl erreichen, das Renditeziel (4%) eher nicht, wobei das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.

Ausblick November
Für den November muss ich diesmal nur 78,34 von letzem Jahr schlagen. Das sollte locker zu schaffen sein, weil ich doch so einige Ausschüttungen erwarte. Z.B. dürfte mir Starbucks erstmals Kohle überweisen.

Sonst hoffe ich eigentlich auf eine Jahresendrally, einen kleinen Rücksetzer hätte ich mir eigentlich noch gewünscht, kommt aber wohl auch nicht mehr. So muss ich jetzt mal schauen, wie ich einsteige, um von einer Rally zu profitieren - oder ich investiere weiter langfristig wie es ja eigentlich sein sollte.

Kurzfristig würde ich bei Prospect Capital einsteigen, die sind gerade billig genug, ich spekuliere allerdings auf noch einen Rücksetzer, bei dem dann alles negative bereits eingepreist wäre. Oder im Bereich Gold: Barrick Gold wird gerade etwas heruntergemacht, also gerade deshalb nachkaufen oder doch lieber etwas anderes zum diversifizieren? Bin mir da noch etwas unsicher.

Wahrscheinlich entscheide ich das sowieso wieder viel zu kurzfristig...

Freitag, 27. Oktober 2017

Nachkauf Digirad

Ich nu wieder. Gestern erzähle ich noch, dass ich die Füße still halten will bis Ende Oktober und heute berichte ich bereits von einem Nachkauf einer Bestandsfirma.

So richtig lang habe ich mir das auch ehrlich gesagt nicht überlegt, vielleicht war es sogar ein Fehler. Die Digirad kaufte ich damals für 4,11 Euro und es war auch gleich als Spekulationsobjekt gedacht. 1000,- Euro wollte ich riskieren in der Hoffnung, dass hier alles gut geht.

Mittlerweile steht die Aktie bei 1,73 Euro, also weniger als die Hälfte. Grund dafür sind zunächst Umsatzrückgänge und nun hat auch ein wichtiger Kunde einen Vertrag auslaufen lassen, den man wohl gerne hätte verlängern wollen. Schlechte Nachrichten also. Demnächst wird wieder der Quartalsbericht fällig, ich vermute, dass alles negative nun eingepreist ist und es eigentlich nur noch nach oben gehen kann.

Das Geschäftsmodell gefällt mir auch: Es werden mobile bildgebende medizinische Gerätschaften gebaut und vertrieben und zwar zur Miete. Dadurch gibt es einen ordentlichen monatlichen Cashflow.

Ich habe mich schon einige Zeit gefragt, ob ich diesem Geld nun noch neues hinterherwerfen soll, letzten Endes komme ich zu dem Schluss, dass es durchaus Sinn macht. Jetzt warte ich mal gespannt auf den 03. November und die Verkündigung der Zahlen. Wäre doch gelacht, wenn das nicht am Ende doch noch gut ausgeht für mich :-)

Für nochmal 1010,20 Euro habe ich weitere 575 Aktien der Digirad Corp. gekauft. Pro Stück 1,76 Euro.

Unabhängig davon laufen meine beiden PSEC-Orders noch, da melde ich mich separat, wenn es soweit ist (falls es soweit kommt).

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Verkauf Deka Daxplus

Diesen Verkauf will ich nun auch endlich aufarbeiten, ist ja jetzt immerhin schon 14 Tage her. Wer mein Depot selbst verfolgt, hatte vielleicht schon gesehen, dass die beiden Positionen zuerst ein paar Tage durchgestrichen und kurz danach ganz verschwunden waren. Das lag einfach daran, dass ich recht schnell die Bestätigung über den Verkauf hatte, die Anteile waren aber noch nicht ausgebucht und auch das Geld noch nicht da. Ein paar Tage keine Zeit gehabt, dann meine Tabellen aufgeräumt. Und jetzt nehme ich mir auch endlich die Zeit, darüber zu berichten.

Wobei es eigentlich nicht viel zu berichten gibt. Die Dividenden für dieses Jahr sind ausgeschüttet, eigentlich brauche ich diese Anteile erst im Juli nächsten Jahres wieder, wenn die 'große' Ausschüttung kommt. Bis dahin kann ich das Geld vielleicht auch anders verwenden, um z.B. die Jahresendrally, so sie denn stattfindet mitzunehmen.

Darüber hinaus kann ich mir vorstellen, dass es kurzfristig auch mal einen kleinen Rücksetzer geben könnte, wäre sicherlich nicht das schlechteste. Ich rede damit nicht vom Crash sondern einfach nur davon, dass ich die Anteile günstiger zurückkaufen kann, im Prinzip habe ich ja Zeit bis Juli.

Falls die Jahresendrally losgeht, bevor ich reagieren kann, hätte ich eben Pech gehabt. Ist halt so. Dafür habe ich ja auch nicht alles verkauft sondern nicht mal die Hälfte meiner Anteile. Insgesamt hatte ich ja vier mal gekauft, nämlich 25, 17, 24 und 24 Stück, also zusammen 90 und davon habe ich die beiden ersten Käufe (25+17=42), also nicht mal die Hälfte versilbert.

Der Zeitpunkt war für mich auch gerade günstig, weil sich die Verluste des ersten Kaufs und die Gewinne des zweiten Kaufs gerade gedeckt haben. Tatsächlich habe ich an Kursgewinnen hier gerade mal 7,06 Euro gehabt. Einkaufspreis waren summiert 3745,97 Euro, Verkaufspreis 3753,03 Euro.

Trotzdem beträgt mein Xintzinsfuss 9,59%, weil es zwischendurch ja ganz erkleckliche Dividenden gab: Insgesamt haben mir die 42 Anteile 617,09 Euro eingebracht. Die sind ja bereits versteuert, also alles gut. Immerhin sind das über 16% des Kaufpreises, den die dividenden mir zurückgebracht haben. Der Xintzinsfuss berücksichtigt ja noch die Daten der einzelnen Erträge, daher nur 9,59%.

So und jetzt?
Tja, weiss auch noch nicht, Ich denke, ich werde den Monatswechsel noch abwarten, ob es einen Rücksetzer gibt und würde mich dann mit Aktien oder ETFs eindecken, die von so einer Jahresendrally gut profitieren. So genau weiss ich das noch nicht, ich denke da an so einen MDAX-ETF oder Euro Stoxx Mid 200, irgendwie sowas. Tipps nehme ich in den Kommentaren gerne entgegen, aber nicht böse sein, falls ich mich nicht daran halte. :-)

Seit gestern habe ich allerdings schon zwei Kauforders am laufen, nachdem ich gesehen habe, dass Prospect Capital doch schon recht nah an die 5 Euro-Grenze absackt. Nachdem ich gestern Abend einen Kurs von 5,072 Euro gesehen habe, denke ich, dass die Zeit reif ist. Könnte also sein, dass demnächst eine (oder noch besser: beide?) dieser Orders verfängt...

Alles weitere ergibt sich dann demnächst.